Worauf Frauen Abfahren

worauf frauen abfahren

Es gibt ein paar Dinge, die Frauen bei uns Männern einfach voraussetzen und für die sie sich nicht mal bemühen sie zu erwähnen, weil sie einfach so selbstverständlich sind…

Eigenschaften also, die beim Flirten und auch in einer Beziehung dazugehören und Sie es sich nicht leisten können auf sie zu verzichten. Wenn Sie wissen möchten, worauf Frauen abfahren ohne es auszusprechen, dann sind die folgenden 4 Punkte in Stein gemeißelt.

+++ ACHTUNG +++

Werfen Sie unbedingt einen Blick auf unsere Premium Programme, wenn Sie Ihren Alltag zu einem erotischen-prickelnden Liebesspiel machen möchten…

Frauen fahren auf Entscheidungskraft ab

Ist das nicht faszinierend: Frauen geben oft vor selbstbestimmt, autark und emanzipiert sein zu wollen und doch will gesunde keine Frau der Welt etwas mit einem Mann zu tun haben, der sich ihrer Führung vollständig hingibt.

Und wenn sie es doch tut, dann ist die Beziehung zum Scheitern verurteilt.

Die Wahrheit ist, daß Frauen nach wie vor auf archetypische Qualitäten im Mann stehen, die ihre eigenen Qualitäten ergänzen bzw. ausgleichen. Die Kraft der Entscheidung und Führung ist solch eine Qualität.

Beim Ansprechen geht es ja schon los…

Sie haben die Lady anzusprechen.

was frauen wirklich wollenSie können bis zum Sankt Nimmerleinstag warten bis sie es tut.

Auch wenn Sie im Ferrari vorfahren, Ihnen drei Inseln in der Karibik gehören und Sie ein Hugo Boss Unterwäschemodel sind, wird sie es NICHT tun. Ähnlich ist es bei den ersten Dates und vielleicht der Restaurantwahl: Sie sind derjenige, der den ersten Schritt zu machen und die Vorschläge zu unterbreiten hat.

Und in puncto Verführung in Richtung Bett?

Nun, glauben Sie, die Frau wird nach dem Restaurantbesuch spontan Ihren Hintern greifen, an Ihrem Ohrläppchen kauen, Ihren Nacken küssen und Ihnen ins Ohr hauchen:

Du bist so sexy, ich will dich heute ganz haben.

Eher unwahrscheinlich. Dafür sind Sie zuständig.

Um es zusammenzufassen: Sie sind derjenige, der als Kapitän das Liebesschiff durch den Ozean zu steuern hat. Sie hat die nicht weniger wichtige Aufgabe, sich um die Innenausstattung des Schiffes zu kümmern.

Lesenswert: wie beeindruckt man Frauen als Mann…

Reife, Charisma & emotionale Kontrolle

Die zweite Sache, auf die Frauen bei Männern abfahren wie Nachbars Lumpi, ist emotionale Ausgeglichenheit, welche als Voraussetzung für eine gereifte Persönlichkeit und Charisma fungiert.

Bestimmt haben Sie schon mal gehört, dass ein Großteil der gesamten Kommunikation auf nonverbaler Ebene stattfindet. Das stimmt wirklich: schöne Worte und ein athletischer Körper sind zwar vorteilhaft aber noch viel mächtiger ist das, was man als „Aura“ bezeichnen kann.

Damit Ihre Aura aufbauend, positiv und vereinnahmend ist, müssen Sie mit sich selbst im Einklang stehen. Sie brauchen als Mann gewisse Reife und die Fähigkeit Ihre niederen Instinkte (Jähzorn, Wut, Gier etc.) zu kontrollieren.

Extrem einfach ausgedrückt könnte man sagen: Sie müssen cool sein.

Eine charismatische Ausstrahlung schlägt rein körperliche oder finanzielle Aspekte um Längen. Der Grund dafür ist, dass Frauen komplett anders als wir Männer gestrickt sind. Frauen haben so etwas wie „den sechsten Sinn“ und sind um ein Vielfaches empfänglicher bzw. feinfühliger in Bezug auf sublime Botschaften.

Müssen Sie nun als Mann auf Ihre natürliche Männlichkeit (siehe Anziegung steigern) verzichten, um Frauen in die Kajüte Ihres mächtigen Schiffes zu kriegen?

Auf keinen Fall!

Frauen fahren auf radikale Mannhaftigkeit ab

Warum? Weil sie sonst keine Frauen wären. Ein Fehler den viele Männer heutzutage machen ist es, Frauen zu kopieren und eher weibliche Eigenschaften anzunehmen, um sich Punkte zu erschleichen.

Dieser Versuch scheitert jämmerlich und was Sie stattdessen tun sollten, ist es Ihre Männlichkeit derart fest in Ihrem Inneren zu verankern, dass Frauen selbige über ihre feinstofflichen Kanäle unmittelbar wahrnehmen.

Wenn Sie Ihr Inneres beherrschen – Sie also authentisch selbstbewusst und überzeugt von Ihrer Ausstrahlung sind – sind schöne Frauen in Ihrem Leben die logische Folge. Frauen können nicht anders, als auf typisch männliche emotionale Ausgeglichenheit und Selbstbewusstsein abzufahren.

Artikeltipp: Frauen ins Bett manipulieren mit Psychologie…

Frauen verstehen – ist das nötig?

Manche Frauen bemängeln immer, daß wir Männer sie nicht verstehen.

Unser Vorschlag:

Männer müssen Frauen gar nicht verstehen.

Frauen verstehen sich selbst nicht mal!

Sie verstehen z. B. nicht, warum sie auf einen Typ Mann stehen, von dem sie bisher ausgegangen sind, ihn nicht zu mögen. Oft wissen sie nicht mal, ob sie überhaupt auf einen bestimmten Mann stehen oder nicht. Sie müssen dann Google fragen: der Suchbegriff „liebe ich ihn“ wird bei Google ganze 2400 Mal pro Monat eingegeben während Männer „liebe ich sie“ gerade mal 480 Mal eintippen.

Fazit: seien Sie stolz darauf männlich zu sein und arbeiten Sie an Ihrer emotionalen Ausgeglichenheit und Reife.

Sexuelle Fantasie & „Frauenkenntnis“

Gerade wurde erwähnt, dass es für Männer nicht wirklich wichtig ist, vollständig nachzuvollziehen wie und warum Frauen so ticken, wie sie eben ticken. Das ist schön und gut.

Dieser Punkt relativiert sich jedoch beim Liebesspiel etwas.

Es macht sich bezahlt, wenn Sie sich als Mann mit der Vielzahl an Wegen zur Stimulation einer Frau auskennen. Frauen fahren unheimlich darauf ab, wenn Sie wissen was Sie im Bett tun und die Sexualität der Frau für Sie kein Buch mit sieben Siegeln ist. Folgende Video Präsentation klärt auf:

frauen zum höhepunkt bringen

Es ist ein Fakt, den leider viel zu wenige Männer kennen, dass der weibliche Körper deutlich sensibler (gerade ihr Lustzentrum verfügt über viel mehr Nerven als das männliche Pendant) als der des Mannes ist und auch die Psyche der Frau eine tragende Rolle spielt.

Soll heißen: Frauen haben ein Problem damit, wenn er beim Liebesspiel zu ungehobelt zu Werke geht aber sie lieben es, wenn er als talentierter Fachmann auftritt.

Frauen fahren auf unabhängige Männer ab

Grundsätzlich finden es Frauen sexy, wenn der Mann so wenige Verpflichtungen und Abhängigkeiten in seinem Leben hat wie möglich.

Hier ist aber ganz besonders seine Unabhängigkeit von Frauen bzw. einer ganz bestimmten Frau gemeint. So paradox es klingt: eine Frau will NICHT, dass sie sein absoluter Lebensmittelpunkt ist und er sie braucht, um sich gut zu fühlen (siehe Frauen verführen mit Körpersprache).

Anziehend sind Sie, wenn sie weiß, dass Sie sich auch ohne die Frau gut fühlen.

Schon bei einem Treffen mit einer Frau ist es wichtig sich auf Ihre eigenen Qualitäten zu besinnen und jeglichen künstlichen Druck auszublenden. De facto sitzen beide imselben Boot und es liegt nicht am Mann allein sich bei ihr zu „bewerben“ – ein Date ist überhaupt kein Bewerbungsgespräch.

Frauen lieben „ungestresste“ Männer

worauf fahren frauen abSehen Sie es mal so:

  • auch sie kann bei einem Date jede Menge falsch machen,
  • auch sie dürfte reichlich nervös, angespannt und unsicher sein,
  • auch sie ist nicht rundum perfekt (auch wenn Sie dies anehmen)

Anstatt sich einzureden, dass Sie bei einer Frau etwas „vermasseln“ können, fragen Sie sich lieber, ob sie IHREN hoffentlich hohen Ansprüchen gewachsen ist.

  • Kann sie intellektuell liefern?
  • Stimmen ihre Werte & Ideale?
  • Ist sie kulturell verträglich?
  • Hat sie Charme & Sinnlichkeit?

Sie müssen raus aus der Bittstellerrolle! Frauen fahren nicht besonders auf Männer ab, die versuchen ihnen alles recht zu machen, die sich verbiegen und die ohne die Bestätigung von Frauen weniger Selbstwert haben.

Wenn Sie sich als reife und gewinnbringende Persönlichkeit erkennen, dann wissen Sie auch, dass Ihre Werte und Ambitionen anziehend für viele Frauen sein werden.

Eine Frau will – entgegen dem was sie evtl. behauptet – nicht im Zentrum der männlichen Aufmerksamkeit sein. Sie muss auf subtiler Ebene erkennen, dass Sie ohne die Frau genauso selbstbewusst, glücklich und zufrieden sein können, wie mit ihr. Männer sollten ihre Komplexe überwinden lernen…

Auch wenn’s nach einem furchtbar unmodernen Klischee klingt, ist es doch wahr: Frauen wollen nicht gebraucht, sondern besessen werden. Bei Männern ist es genau andersherum.