Was Frauen im Bett wollen

was frauen im bett wollen

Ist es wirklich solch ein Mysterium herauszufinden was Frauen im Bett wollen?

Offensichtlich ja. Und faszinierend zurselben Zeit.

Die weibliche Sexualität ist komplexer als die männliche. Zumindest scheint es auf den ersten Blick so, und Männer machen es sich beim Liebesspiel oft zu leicht – nämlich indem sie der Penetration und dem eigenen Kommen zu viel Bedeutung zumessen.

Wenn Sie Ihre Qualitäten im Bett als Mann und damit die Lust der Frauen mit Ihnen ins Bett zu gehen steigern möchten, dann sollten Sie umdenken. Hier sind unsere Anregungen…

Was Frauen eigentlich wollen

Sehr viel bei der männlichen Anziehung auf Frauen dreht sich bekanntlich um die Kontrolle des Mannes, ganauer gesagt um dessen Selbstkontrolle – und so ist es auch im Bett.

Je höher Ihre Selbstkontrolle, desto mehr Vertrauen wird Ihnen die Frau schenken…

Das wiederum lässt auch den Mann selbstbewusster werden – was im Umkehrschluss dafür sorgt, dass sich die Frau noch geborgener bei ihm fühlt (siehe Frauen beeindrucken als Mann).

Unsere Empfehlung:

Als Top Referenz im deutschsprachigen Raum, wenn es um das Verstehen der weiblichen Bedürfnisse im Bett geht, hat sich das Online Programm 8WO einen Namen gemacht:

unendliche manneskraft

Sie wird sich öffnen

Wenn sich eine Frau in Zweisamkeit geborgen fühlt, wird sie sich dem Mann bereitwilliger hingeben. Es wird ihr so leichter fallen die psychologischen Barrieren, die sie noch haben kann, für den Mann aufzugeben.

Die psychologische Ebene ist bei Frauen die alles entscheidende Ebene, um überhaupt in Stimmung zu kommen – bei uns Männern reicht das Körperliche ganz allein aus, was auch absolut nicht schlimm oder verwerflich ist.

Erfahren Sie hier, wie Sie Frauen ins Bett „manipulieren“…

Lassen Sie sich also von niemandem erzählen, dass es falsch sei einer schönen Frau hinterherzugucken oder zu versuchen sie so schnell wie möglich ins Bett zu kriegen. Das ist die männliche Natur, Frauen wissen das und es irritiert sie sogar, wenn das bei einem Mann nicht so ist.

Dann nämlich nimmt sie an, er begehrt sie nicht…

…und von einem Mann körperlich begehrt zu werden, ist die zweite Voraussetzung damit sie selbst in Fahrt kommt und mit ihm ins Bett steigen will. Die erste ist wie gesagt die Selbstkontrolle des Mannes und hier ganz besonders die Fähigkeit den Zeitpunkt des Höhepunktes zu kontrollieren.

Frauen: die spirituellen Wesen

Sexualität hat wie angedeutet auch eine spirituelle Bedeutung und wird von vielen als die mächtigste Energiequelle überhaupt beschrieben. Wilhelm Reich, Gandhi und andere sind z. B. Forscher, die sich damit auseinandergesetzt haben und auch viele Yoga- oder Tantralehrer befassen sich damit.

Frauen wollen, dass Männern im Bett dieser spirituelle Aspekt zumindest bewusst ist. Hier erläutert der Tao-Lehrer Mantak Chia den so wichtigen Unterschied zwischen Ejakulation und Orgasmus:

TIPP: > Hier zu unseren empfohlenen Premiumprogrammen…

Länger können trainieren

Eine wunderbare Möglichkeit die Ejakulation zu kontrollieren, ist das Training des sog. Beckenbodenmuskels, auch PC-Muskel genannt. Ein solches Training wird mittlerweile von sehr vielen Fachärzten empfohlen.

Beckenbodentraining kann sich erstaunlich vorteilhaft auf das Sexleben auswirken, da es die Dauer und Härte der Erektion verbessern kann – dass Frauen im Bett beides gerne haben wollen, versteht sich von selbst.

Der PC-Muskel welcher hier trainiert wird, ist der Schambein-Steißbein-Muskel, mit dem das Urinieren unterbrochen werden kann. Wenn Sie also beim Pippimachen laufen lassen und abstoppen, dann kommt dieser Muskel zum Einsatz.

Die sexuelle Kraft des Mannes…

Der Beckenboden bildet die Basis für Ihre sexuelle Kraft, da er die Blutzufuhr zu Ihrem Penis beeinflusst und so auch für die Sauerstoffversorgung zuständig ist. Das Training dieses Muskels ist daher eine richtig gute Sache.

Wissenswert: Fruchtbarkeit steigern als Mann…

Drei einfache Übungen

1) Aufrecht hinstellen, Beine schulterbreit auseinander, Knie leicht angewinkelt.

Jetzt die Gesäßmuskeln anspannen, das Becken nach vorne bringen, die Knie angewinkelt lassen – so als ob Sie es in Zeitlupe „tun“ eben. Halten Sie nun die Anspannung ein paar Sekunden lang und gehen Sie zurück in die Ausgangsposition.

2) Beckenheben. Legen Sie sich auf den Rücken, die Beine angewinkelt. Heben Sie nun Ihr Becken an, sodass Bauch und Oberschenkel eine gerade Linie bilden.

Ziehen Sie dabei den Bauchnabel nach innen und spannen Sie den PC-Muskel wieder für ein paar Sekunden an. Wiederholen Sie diesen Ablauf ca. 10 Mal und fertig ist eine Einheit.

3) Das spontane Anspannen des PC-Muskels ohne dass es jemand mitbekommt; im Büro, in der Schule, an der Supermarktkasse, im Auto, wo auch immer. Ganz egal wo und wann, die kleinen PC Muskel Anspann-Intervalle können Sie völlig unabhängig von Ihrer Umgebung und Tätigkeit in den Alltag integrieren.

Erhöhen Sie dabei sukzessive die Zeit im angespannten Zustand. Wenn Sie hartnäckig sind, kommen Sie schon nach ein paar Wochen auf eine ganze Minute oder länger (siehe später kommen trainieren).