4 verbreitete Sexlügen entlarvt

sextippsHaben auch Sie sich bereits gefragt, ob das eine oder andere, was Sie über Sex wissen und denken gar nicht der Richtigkeit entspricht?

Es gibt zahlreiche Sexlügen bzw. Pseudoweisheiten, die sich zum Teil fest in den Köpfen festgesetzt haben.

1 – Guter Sex MUSS abwechselnd sein…

Die Medien zeigen es uns in Filmen und in zahlreichen Reportagen. Ohne Abwechslung schläft das Liebesleben ein. Was nicht gesagt wird, ist, dass sich zu viel Abwechslung ebenfalls schnell negativ auf das Liebesleben auswirken kann.

Denn wer will schon ständig irgendwelche akrobatische Stellungen ausprobieren, Sex ständig an anderen Orten praktizieren und andauernd neue Sextoys ausprobieren?

Sexualität ist etwas Schönes, er sollte genossen werden. Sicherlich ist Abwechslung hin und wieder angebracht, doch Kamasutra-Stellungen „abzuarbeiten“ sollte definitiv kein Pflichtprogramm sein.

2 – Nur Männer finden Quickies gut…

Auch hierbei handelt es sich um eine weitverbreitete Sexlüge. Denn betrachtet man die Aussage genau, ist schon von Vornherein klar, dass etwas nicht stimmen kann.

Schließlich gehören zu einem Quickie immer zwei. Die meisten Frauen finden einen Quickie in einer passenden Situation sehr lustvoll! Allerdings ist es richtig, dass die meisten Männer gerne öfter schnellen Sex hätten als Frauen.

Dennoch sind erstaunlich viele Frauen absolut willig und experimentierfreudig, wenn der Partner es schafft, sie auf Touren zu bringen.

3 – Der Busen ist bei allen Frauen eine hocherogene Zone…

Dieser Pseudoweisheit ist weit verbreitet und kann so generell definitiv nicht als richtig eingestuft werden. Die weibliche Brust ist in der Tat sehr empfindlich…

Heftiges Kneten und Drücken kann sehr schmerzvoll und unangenehm sein. Ebenso verhält es sich mit der Brustwarze. Längeres Reiben mit den Fingern empfinden die meisten Frauen tatsächlich als höchst unangenehm.

Männer sollten sich bei diesem Thema nicht von irgendwelchen Sexfilmchen täuschen lassen. Frauen wollen, dass mit ihrer Brust behutsam umgegangen wird. Ein wenig drücken ist OK. Einfühlsames Streicheln und sanftes Massieren der Brust wird bei jeder Frau viel besser ankommen als heftiges Kneten.

4. Das Ohr ist hochempfindlich und sollte immer liebkost werden…

Auch diese Annahme ist nicht richtig. Das Ohr ist ein empfindliches Organ, doch heftiges Einspeicheln und Kauen können sehr schnell sehr unerregend sein.

Wer möchte schon, dass sein Ohr minutenlang bearbeitet und eingespeichelt wird? Ein wenig Knabbern ist in Ordnung und auch sanftes Saugen. Aber  heftiges Einspeicheln, das sollte auf jeden Fall vermieden werden!


Wie man sieht:

Es gibt eine ganze Reihe an Sexlügen, die weit verbreitet sind…

Unser Tipp:  Testen Sie aus, was Ihrer Partnerin gefällt und sie wirklich auf Touren bringt. Jeder Mensch ist individuell. Was der eine als lustvoll empfindet, kann einem anderen sehr schnell unangenehm sein.

Gerade die Bereitschaft die weibliche Psyche sowie Anatomie kennenzulernen, kann den beiderseitigen Lustgewinn erheblich steigern.


Lesen Sie auch:

Both comments and pings are currently closed.
Designed by ppi claims - a ppi reclaim company